Seminare

E-Marketplace


Ein E-Marketplace ermöglicht den elektronischen Handel mit Produkten bzw. Dienstleistungen über digitale Netzwerke. Damit erfolgt eine digitale Integration von innovativen Informations- und Kommunikationstechnologien zur Unterstützung bzw. Abwicklung einer Zusammenführung von Angebot und Nachfrage durch den aktiven Marktplatzbetreiber.

Der E‑Marketplace steht allgemein als Begriff für die marktliche Organisation des elek­tro­nischen Handels von Produkten bzw. Dienstleistungen durch einen Marktplatzbetreiber über digitale Netzwerke. Damit erfolgt eine Integration innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien zur Unterstützung bzw. Abwicklung von operativen, taktischen und strategischen Aufgaben im Handels- bzw. Marktbereich. Man kann also vereinfacht sagen, dass ein E‑Marketplace der virtuelle Handelsraum eines Marktplatzbetreibers ist, den Anbieter und Nachfrager digital betreten können. Die Grundidee des elektronischen Handelsplatzes ist also gerade darin zu sehen, dass die Ko­­­ordination von marktrelevanten Abläufen zwischen einem Anbieter (Unternehmen/Pri­vatperson) und einem Nachfrager (Unternehmen/Privatperson) über die mit Hilfe des Internets vernetzten Computer und den damit einhergehenden Rahmenbedingungen des elektronischen Informationsaustausches abgewickelt werden. In der aktuellen Diskussion wird im Zusammenhang mit dem E-Marketplace auch die Plattform-Ökonomie als beschreibendes Element genutzt.

Die Teilnehmer lernen in diesem Modul die Grundlagen des E-Marketplace mit den Systemen, den Prozessen, dem Management, dem Marketing und der konkreten Implementierung elektronischer Handelsplattformen.

Basisinformationen zur netSTART-Academy -> netSTART-Academy-Programm

Teilnehmerkreis

Einzelpersonen, die handelsbezogene Kompetenzen speziell für die Digitale Wirtschaft und die Digitale Transformation erwerben wollen, sowie Unternehmen, die ihre Fach- und Führungskräfte, Projektleiter oder alle anderen Mitarbeiter im Hinblick auf das Thema elektronischer Handel weiterbilden möchten.

Lernergebnis

Die Teilnehmer lernen in diesem Modul die Grundlagen des E-Marketplace mit den zugehörigen Systemen, den Prozessen, dem Management, dem Marketing und der konkreten Implementierung elektronischer Handelsplattformen.

Programm

  • Die Systeme beim elektronischen Handel (Systemanforderungen, Systemlösungen, Systemarchitekturen)
  • Die Prozesse beim elektronischen Handel (Prozessanforderungen, Prozessgestaltung, Prozessmanagement)
  • Das Management beim elektronischen Handel (Produktanalyse, Kundenanalyse, Strategie-analyse)
  • Das Marketing beim elektronischen Handel (Kundengewinnung, Kundenbindung)
  • Die Implementierung beim elektronischen Handel (Projektplanung, Erfolgsfaktoren, Projektumsetzung)

Methode

  • Präsenz: 1-Tages-Seminar
  • Lehrmaterial: Lehrbuch „E-Business“ mit Übungsaufgaben und Fallstudien sowie eine Foliensammlung als Handout
  • E-Learning: Videoaufnahmen zu wichtigen Lehrinhalten, Podcasts für auditives Lernen

Abschluss

E-Business-Seminar - Teilnahmebescheinigung der Universität Duisburg-Essen

Voraussetzungen

Der Offline/Online-Kurs „E-Business-Seminar: Grundlagen“ wird empfohlen.

Organisatorisches

  • Das Seminar wird für mindestens 10 Teilnehmer geplant.
  • Der Workload des 1-Tages-Seminars beträgt 40 Stunden (6 - 8 Stunden Präsenz und 34 Stunden Selbststudium).
  • Individuelle Termine: Auf Nachfrage und Vereinbarung für die unternehmensinterne Weiterbildung von Mitarbeitern.

Kosten pro Person

auf Anfrage inkl. Lehrbuch „E-Business“

Kursleitung

Prof. Dr. Tobias Kollmann

Seminare

netSTART-Academy

Seminare

Stimmen zum Workshop

  • "Der E-Business-Generator ist eine gute Möglichkeit, um im Rahmen eines Workshops einen ersten guten Einblick in die Welt der digitalen Geschäftsmodelle zu erhalten!"
    Prof. Dr. Klemens Skibicki, Cologne Business School

  • "Der Workshop bietet alle notwendigen Inhalte, um an den Aufbau digitaler Geschäftsmodelle herangeführt zu werden und die Chancen in diesem Bereich zu verstehen und für sich zu nutzen."
    Dr. Oliver Grün, Präsident vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V.

  • "Die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und -prozesse wird für jedes Unternehmen in der heutigen Zeit immer wichtiger und der E-Business-Model-Generator ist das perfekte Tool dafür!"
    Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow, Präsident der HafenCity Universität Hamburg